Chef im Mittelfeld, Sympathieträger, Ruhe in PersonWitsel (5)

In jeder Borussini-Ausgabe gibt es viele spannende Geschichten rund um den BVB. Bei unserem Portrait wollen wir die Profis besser kennenlernen und vor allem auch Ihre Interessen neben dem Platz beleuchten. Für diese Ausgabe haben wir uns den Lebenslauf von Axel Witsel mal genauer angesehen. Ein wirklich sympathischer Typ, der noch große Ziele hat.

„Die beste Entscheidung“

Sechs Jahre war er von der europäischen Fußballbühne verschwunden. Doch nach viereinhalb in Russland und anderthalb Jahren in China zog es Axel Witsel wieder in der Nähe seiner Heimat. Und mit Borussia Dortmund scheint der Belgier seine große Liebe gefunden zu haben. „Mit 29 war es jetzt meine letzte Chance, zu einem europäischen Top Club zu wechseln. Der BVB ist definitiv die beste Entscheidung für mich gewesen,“ sagt der sympathische Mittefeld-Stratege. Das sehen auch die Dortmunder so.

Und der Belgier hat noch große Ziele. „Der Gewinn der Champions League und der Weltmeisterschaft sind schon Träume von mir“, sagt der 29-Jährige. Und zumindest auf die Erfüllung des ersten Traumes hat er sogar in diesem Jahr noch Chancen. Und wenn Axel so weiter spielt, könnte er auch bei einem Dortmunder Titel eine der Hauptrollen einnehmen.

Witsel (9)Vier Seiten aus Marbella

Das ganze Interview gibt es in unserer aktuellen Borussini-Ausgabe. Neben Witsel geht es dieses Mal auch um Paco Alcácer. Bei unserer Weltreise haben wir uns die Heimat des spanischen Stürmers genauer angeschaut und spannende Fakten mitgebracht. Außerdem gibt es vier exklusive Seiten aus dem Trainingslager in Marbella, spannende Rätsel, Gewinnspiele, Poster, ein Witsel-Tattoo und den dritten Sammelteil unseres exklusiven Borussini-Kartenspiels.

Zum Borussini-Abo